Rudolf Homann

Jahrgang 1950, Mitglied der SPD seit 1969, 1998 Bundestagskandidat im Wahlkreis Döbel/Grimma/Oschatz

www.rudolf-homann-homepage.de

Solidarische Gesellschaft vs. Marktgesellschaft

Gesellschaftspolitik | 25.09.2008

Hat die Wiedergewinnung der sozialen Utopiefähigkeit eine reelle Chance in einer Gesellschaft, die sich gegen den Versuch der totalen Ökonomisierung aller Lebenszusammenhänge wehren muss? Oder müssen wir das pure überleben, den rein rein körperlichen Erhalt der Spezies Mensch, um den Preis des Verlustes der Menschenwürde hinnehmen? Lesen

Der Kollaps der politischen Moral - Nicht nur ein kulturelles Desaster

Politikstil | 11.04.2008

Nicht von ungefähr steht der in seiner Einfachheit und Klarheit wohl großartigste Satz der deutschen Rechtsgeschichte gleich am Anfang des Grundgesetzes. „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Die vielen Väter und viel zu wenigen Mütter der Verfassung hatten ihre historische Lektion gelernt. Lesen

Ökonomie und ihre mediale Wahrnehmung

Wirtschaftspolitik | 26.05.2006

Zu den Dummheiten, die sich durch häufiges Wiederholen den Anschein der Klugheit verschaffen wollen, gehört die von interessierter Seite gebetsmühlenartig vorgetragene Behauptung, die deutsche Wirtschaft sei nicht mehr wettbewerbsfähig und der Sozialstaat nicht finanzierbar. Da nun viele der medialen Akteure gerne zu den Klugen gehören möchte, ohne sich gleich selber gedanklich Zusammenhänge erschließen zu wollen, wird diese These in den Rang der Erkenntnis erhoben und für sakrosankt erklärt. Lesen