Myria Böhmecke

leitet die bundesweite Kampagne von TERRE DES FEMMES zum Thema "NEIN zu Verbrechen im Namen der Ehre". Die Religionswissenschaftlerin arbeitet seit mehreren Jahren in der Geschäftsstelle der Frauenrechtsorganisation in Tübingen und setzt sich mit Öffentlichkeitsarbeit und Einzelfallhilfe für die Rechte und Selbstbestimmung von Frauen ein. Nähere Informationen zu der Kampagne:

www.frauenrechte.de

Verbrechen im Namen der Ehre

Gesellschaftspolitik | 07.08.2006

Spätestens seit dem Mordfall der Deutsch-Türkin Hatun Sürücü im März 2005 ist einer breiten Öffentlichkeit bewusst geworden, dass auch in Deutschland Migrantinnen unter Gewalt im Namen der Ehre zu leiden haben. Sie werden unterdrückt, misshandelt, zwangsverheiratet und sogar ermordet. Lesen