Dr. Michael Schmidt-Salomon

geb. 1967, Geschäftsführer der Giordano Bruno Stiftung und verantwortlicher Redakteur der religionskritischen Zeitschrift "Materialien und Informationen zur Zeit" (MIZ). In Buchform erschienen zuletzt der "philosophische Groschenroman" "Stollbergs Inferno" (2003) sowie das "Manifest des Evolutionären Humanismus" (2005).

www.schmidt-salomon.de

Leitkultur Humanismus und Aufklärung

Kulturpolitik | 18.01.2006

Während konservative Politiker eine christlich-patriotische Leitkultur ("Werte des christlichen Abendlandes") einklagen und mitunter gar zum Kulturkampf gegen "gott- und vaterlandslose Gesellen" aufrufen, träumen andere von der "multikulturellen (d. h. kulturell segmentierten) Gesellschaft" incl. einer "Einbürgerung des Islam". Doch weder die konservative Wiederbelebung der Idee einer "christlichen Festung Europa" noch die postmoderne Beschwichtigungspolitik gegenüber religiösen und esoterischen Strömungen werden das Projekt einer "offenen Gesellschaft" voranbringen. Lesen

✪ Video-Tipp

Katharina Tempel

Nein

empfohlen von: webkultur.de | Der Video-Tagesimpuls