Die Idee

Beteiligt sind viele

Vor allem George W. Bush, Zachary Levy, Ryan Deussing und Ben Dailey, Matthias Streitz, Sabine Christiansen und ein paar Skatspieler aus dem Süden Brandenburgs und Berlin:

Am 30. Oktober 2003 berichtete Matthias Streitz in SPIEGEL ONLINE über junge Künstler aus New York, die "Fahndungskarten" mit den Konterfeis der US-Regierung entworfen und unter bushcards.com zu einem florierenden Geschäft mit weltweiten Verkäufen entwickelt haben (Bush ist Trumpf).

Toll (also vor allem diese Sache mit dem florierenden Geschäft) und gleich am selben Abend ließ sich Kay Berg mit für die Idee begeistern, so etwas für den deutschen Markt zu entwickeln. Der Name Politik-Poker wurde geboren, fleißig geplant und organisiert.

Bis zu einem Sonntagabend zur Sabine-Christiansen-Zeit. Das Thema handelte vom Polit-Poker. Polit-Poker? Polit-Poker! Sind dazu schon Domains vergeben? Sie war vergeben. Beworben wurde dort KanzlerSkat, und es heißt: "Die zündende Idee [...] kam bei der Lektüre einer Artikels auf Spiegel Online. Vorgestellt wurde hier ein Kartenspiel für den US-amerikanischen Markt [...]".

Klang irgendwie bekannt. Mit Anerkennung zogen wir unseren Hut und bewahrten Idee und Vorbereitung als schöne Zeit in Erinnerung.

Politik von morgen

Bohrende Fragen blieben. Was wäre eine pfiffige Idee für Politik-Poker? Was wäre konstruktiv, interessant und spannend? Irgendwann dann tauchte die Idee plötzlich auf. Wie wäre es, dieses Spiel als Brainstorming mit offenen Karten zu spielen?

Die Karten auf den Tisch. Spielen Sie Ihre Vision für die Zukunft!

Am 01. Juni 2004 schrieb Kay Berg den ersten Artikel für Politik-Poker:
Die apokalyptischen Reiter auf ihren müden Gäulen.

Und so schreiben auf politik-poker.de Mitdenker/innen, Mitspieler/innen und Mitmacher/innen ihre Gedanken, spielen ihre Karten zur Politik von morgen. Ein wachsender, bunter, blühender Gedankenstrauß - aus unterschiedlichsten Blickwinkeln in eine Richtung schauend: nach vorne auf eine sich abzeichnende, mögliche, sinnvolle, wünschenswerte, innovative Politik von morgen.

Und das sagen

Stéphane Etrillard:
facebook.com/stephane.etrillard
"Erfolgreich wird unsere Kommunikation durch flexibles Denken, eine partnerorientierte Haltung und durch aufmerksames Zuhören. Auch die Voraussetzung für souveränes Handeln setzen beim Denken an. Unverkennbares Charisma und visionäres Denken - wie wäre es damit aktuell in der Politik? Politik-Poker - Gedanken zur Politik von morgen. Denken Sie mit."

Christian Metzeler:
Denn man macht sich so seine Gedanken
"Im Internet gibt es tausende von Seiten, die sich mit politischen Themen beschäftigen. Die einen mehr, die anderen weniger lesenswert. Eine interessante Seite zur Politik ist www.politik-poker.de, die wir Euch vorstellen wollen. Auf politik-poker.de, einem privaten Projekt, schreiben die unterschiedlichsten Autoren über sie aktuell bewegende Themen. Und die müssen durchaus nicht gerade in den Nachrichten stehen. Völlig unbekannte Privatpersonen sind als Autoren ebenso vertreten wie prominente Mitglieder der Gesellschaft ..."