Gesundheitspolitik

Gesundheitspolitik ist eine Sammelbezeichnung für alle politischen und verbandlichen Aktivitäten sowie gesetzgeberischen Maßnahmen und staatlichen Einrichtungen, die dazu beitragen, die Gesundheit der Bevölkerung zu erhalten und zu verbessern, bzw. dazu dienen, Krankheiten und Seuchen vorzubeugen und zu bekämpfen.

(Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 3., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2003.)

Die Joghurt-Lüge

Katja Wüllner | 22.01.2007

Ein lauwarmer Wintertag auf dem Sofa, ein gutes Buch ist auch schon zur Hand, die Gummibärchen und der Cappuccino warten darauf, den Lesenachmittag zu versüßen. Lesen

Durch die Gesundheitsreform gewinnt die Ökologie eine neue Aktualität

Adolf Riedl | 06.08.2005

Seitdem die Gesundheitsreform uns zu erheblichen zusätzlichen Kosten zwingt, Kosten, die wir selbst aufbringen müssen, gewinnen ökologische Produkte dramatisch an Bedeutung. Was ist an Farben und Materialien, die aus Erdöl hergestellt werden, so kritisch? Lesen

Arbeitslosigkeit und Armut machen krank

Walter Hirrlinger | 28.06.2005

Bereits vor Jahren gab es einen Spruch, der lautete: "Weil du arm bist, musst du früher sterben." Allerdings glaubte man bisher, dieser Satz sei überholt. Leider ist das nicht so. Selbst beim letzten Bundesärztetag kam dies zur Sprache. Denn es gibt jetzt eine Untersuchung des Düsseldorfer Medizinsoziologen Johannes Siegrist, die diese These eher unterstreicht. Lesen

Jeden Tag ein gesundes Essen und Bewegung für unsere Kinder

Dr. Michael Vesper | 15.05.2005

übergewichtigkeit bei Kindern ist zunehmend Ursache von Krankheiten. Und aus fettleibigen und unfitten Kindern werden fettleibige und unfitte Erwachsene. Gutes und nahrhaftes Essen und körperliche Bewegung sind für viele Kinder im Vorschul- und Grundschulalter nicht (mehr) selbstverständlich. Lesen

Schicksal - oder: Design zum Sein

Dr. Peter-Alexander Möller | 11.03.2005

Fragestellungen: 1. Welches Maß an Medizin sollen und dürfen wir uns wünschen? 2. Was gilt es zu bewahren, und was zu verändern? 3. Welche Unterscheidungen müssen in der Medizin getroffen werden? Lesen

Die Gesundheitsreform

Günther Sorge | 30.08.2004

Eine Gesundheitsreform ist das, was im Vermittlungsauschuß nach langen Konsensrunden schließlich verabschiedet wurde, nun bei weitem nicht, ja nicht einmal eine Krankenkassenreform. Sie als "größte Sozialreform seit der Wende" auszurufen, besagt allenfalls, daß es seit der Wende überhaupt nichts gegeben hat, was man als Reform bezeichnen kann. Dieser Konsens kann bestenfalls als Anfang einer wirklichen (Struktur-)Reform gesehen werden. Lesen

Unser Gesundheitssystem ist vorbildlich

Josef Schlarmann | 02.07.2004

Das zum 1. Januar 2004 in Kraft getretene Gesundheitssystem-Modernisierungsgesetz ist seit dem Jahre 1977 der insgesamt achte Versuch einer großen Gesundheitsreform. Diese "Krankengeschichte" hat aber nie einen Genesungsprozess der "Gesetzlichen Krankenversicherung" GKV nach sich gezogen, weil auch die Gesundheitspolitik von zu vielen Lobbyisten beherrscht wird. Lesen