Ein einfacher Tipp für Europa

04.09.2005 | Thomas Hegenauer

Die Mehrheit der Niederländer und Franzosen lehnt die Europäische Verfassung ab. Die Deutschen werden aufgrund ihrer Vergangenheit erst gar nicht gefragt, die Meinungen sind jedoch auch hier alles andere als zustimmend.

Das durchaus sinnvolle "Projekt Europa" ist damit in Gefahr. Warum?

Weil die Europäer nicht zusammenwachsen wollen?

Ich denke, genau das Gegenteil ist der Fall. In einer scheinbar unsicheren Welt, die sich im starken Wandel befindet, sehnen sich die Menschen nach vermeintlicher Sicherheit in einer Gruppe. Je grösser diese Gruppe, desto besser.

Warum ist Europa dann so unpopulär?

Oder besser gefragt: Warum lehnen die Menschen eine gemeinsame Verfassung ab?

Die Antwort liegt klar auf der Hand: Weil diese Verfassung über 400 Seiten dick ist.

Wer hat sie bereits gelesen? Wer hat sie verstanden?

Doch was der Mensch nicht versteht, dem entzieht er sich schlauerweise. Unverständnis führt zu Unsicherheit und Ablehnung.

Es ist also in keinster Weise Europa oder eine gemeinsame Verfassung, gegen die Frankreich und die Niederlande stimmen und die hierzulande für Missmut sorgen.

Vielmehr stimmt die Bevölkerung gegen das unnötige Aufblähen einer an sich guten Idee bis zur völligen Unkenntlichkeit durch Bürokraten fernab jeglicher Realität.

Ich habe eine Idee für Europa:

Eine Verfassung, die nur eine Seite lang ist. In klar verständlicher Sprache werden hier die Grundwerte des geeinten Europa genannt: Menschenrechte, Freiheit, Friede, Demokratie und so weiter.

Darüber darf jeder Europäer abstimmen - ich prophezeie einen sensationellen Wahlerfolg für die erste europäische Verfassung über alle Ländergrenzen hinweg.

Dann haben wir alle etwas gemeinsam, eine Grundlage auf der sich unser Europa weiter aufbauen lässt.

Weiterlesen / Weiterempfehlen

← zurück | Europapolitik | Thomas Hegenauer | weiterempfehlen →