Dr. Christoph Körner

Ev. Pfarrer i. R. in Erlau/Sachsen, 2. Vorsitzender der "Christen für gerechte Wirtschaftsordnung" (CGW e.V.), Koordinator der Arbeitsgemeinschaft Offene Kirche Sachsen (AGOK), wurde 1943 in Zwickau geboren. Er absolvierte nach der Schulzeit eine Elektrikerlehre. Von 1962-1969 studierte er Theologie in Leipzig und war anschließend Repetent am dortigen Theologischen Seminar. Von 1972-2001 tätig als Gemeindepfarrer in Mittweida und als Studentenpfarrer an der dort ansässigen Hochschule. 1989 Promotion zum Dr. theol. mit einer Dissertation über "Not und Notwendigkeit der politischen Predigt" (in der ausgehenden DDR).

Arbeitsschwerpunkte: Kirche und Gesellschaft mit Schwerpunkt: Wirtschaftsethik und Dialog der Kulturen/Religionen. Publikationen und Vorträge über Wirtschaftsethik in der Theologie.

www.cgw.de

Durch Demokratisierung zur Neuformierung von gesellschaftlichen Verhältnissen

Demokratie | 14.04.2005

In einer Welt, die durch technischen Fortschritt es geschafft hat, dass kein Mensch auf der Erde mehr hungern müßte, sterben täglich 24 000 Menschen an den Folgen von Armut und Unterdrückung. Dieser zum Himmel schreiende Skandal hat seine Ursachen in einem ungerechten Wirtschaftssystem, in dem die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden. Lesen

✪ Video-Tipp

Katharina Tempel

Nein

empfohlen von: webkultur.de | Der Video-Tagesimpuls