Außenpolitik

Außenpolitik bezeichnet alle Vorgänge, die sich direkt auf das Verhältnis zu einem (bilaterale Beziehungen) oder mehreren anderen Staaten (multilaterale Beziehungen) beziehen. Mittel der Außenpolitik sind bspw. Verträge, Bündnisse, die Mitwirkung in internationalen und supranationalen Gremien sowie die Diplomatie.

(Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 3., aktual. Aufl. Bonn: Dietz 2003.)

Ein Marshallplan für Afrika!

Dr. Franz Alt | 01.09.2004

Klaus Töpfer, der in Nairobi die Umweltbehörde der UNO leitet, hat soeben wieder darauf hingewiesen, dass es in Afrika bereits mehrere Millionen Umweltflüchtlinge gibt - Menschen die vor allem auf der Suche nach der nächsten Wasserquelle sind. Wassermangel wird hauptsächlich vom Treibhauseffekt bewirkt, den nicht die Afrikaner, sondern im Wesentlichen die Industriestaaten verursachen. Lesen