Dr.-Ing. Artur P. Schmidt

Publizist und Unternehmernavigator, Autor des Buches Endo(f)Management.

www.wissensnavigator.com

Die Lösung der Krim-Krise

Gesellschaftspolitik | 03.03.2014

Viele Europäer denken aktuell, dass Putins Intervention ein Rückfall in den Kalten Krieg ist. Doch „wait a minute". War die Krim nicht seit Katharina der Großen russisches Gebiet? Seit 1774 wurde die Krim vom Osmanischen Reich unabhängig und zunehmend vom Russischen Reich abhängig, bis Katharina II die Krim am 8. April 1783, nachdem sie unter Grigori Potjomkin von Russland annektiert worden war, „von nun an und für alle Zeiten" als russisch deklarierte. Erst nachdem der Ukrainer Nikita Chruschtschow sowjetischer Parteichef geworden war, der damals nicht wissen konnte, dass die UdSSR später auseinanderbrechen würde, ist die Krim 1954 an die Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik angegliedert worden. Ist nicht auf der Krim die russische Schwarzmeerflotte stationiert? Lesen

Top-Management-Pathologie

Unternehmenspolitik | 27.01.2007

Ach was muss man oft von Top-Managern und Aufsichtsräten lesen, die nicht der normalen Managerkrankheit des stressbedingten Burnouts unterliegen, sondern viel pathologischeren Formen wie der allgemeinen Sprachlosigkeit des Schweigens der Lämmer à la Swissair oder dem Abtreibungssyndrom des Stilllegens von nicht wettbewerbsfähigen Geschäftseinheiten à la BenQ. Lesen

Insider-Trading durch Mitglieder des US-Senats?

Finanzpolitik | 10.08.2005

Alan Zibrowski hat in einer jüngst veröffentlichten Studie das Anlageverhalten von US-Senatoren und die Ergebnisse ihrer Transaktionen näher unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind äusserst verblüffend, da die hierbei erzielten Renditen mit denen der besten Fonds-Manager locker mithalten können. Lesen

Ende der Politik - Plädoyer für ein politisches Unternehmertum

Unternehmenspolitik | 24.05.2005

Es geht in diesem Artikel nicht darum, dass es keine Politik mehr geben wird, sondern dass eine Vielzahl bisheriger Verwaltungsfunktionen auf Maschinen verlagert wird. Weiter wird herausgestellt, dass die Funktion des Leadership für das erfolgreiche Regieren immer wichtiger wird. Lesen