Anne Koark

Engländerin und Autorin des tagebuchartigen Wirtschaftskrimis "Insolvent und trotzdem erfolgreich". Sie hat einen Verein B.I.G. = Bleib' im Geschäft www.bleib-im-geschaeft.de zur Unterstützung von Unternehmern in Liquiditätsproblemen und in der Insolvenz ins Leben gerufen. Sie ist Pressesprecherin von Kind und Beruf e.V., eine Initiative für Kindertagesstätten, besonders in Gewerbegebieten.

Sie ist bekannt als Networkerin und Mutmacherin. Lady Business Award 2004. Nominierte für den Großen Preis des Mittelstandes OSKARIN. Sofern Sie zu dem Artikel Anregungen oder Fragen haben, freut sie sich über eine Kontaktaufnahme

www.anne-koark.com

Karikaturenwettbewerb: Salomos Urteil und der Spiegel der Wahrheit

Gesellschaftspolitik | 13.02.2006

Mit dem neuen weltweiten Karikaturenwettbewerb mit Holocaust-Karikaturen, bei dem Goldstücke - auf den Gewinner warten, wird das Abendland vom Morgenland herausgefordert. Lesen

Reform Ja - Heftpflasterpolitik Nein

Reformpolitik | 23.08.2005

Gehen wir davon aus, dass jeder Mensch in unserer Gesellschaft Steuerzahler ist - egal ob Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose, Insolvente oder arbeitender Mensch, da wir alle Lebensmittel einkaufen und damit die Umsatzsteuer mittragen. Andere Konsumgüter werden auch von allen Vertretern unserer Gesellschaft gekauft. Damit kommen Gelder in die öffentlichen Kassen. Lesen

Fernsehduell mit dem Bundeskanzler: Ein Land steht still!

Politikstil | 03.08.2005

Knapp 6 Wochen vor einer vermeintlichen Bundestagswahl, die noch der kritischen Prüfung der Verfassungsrichter in Karlsruhe standhalten muss, steht ein Land still. Das Problem: Terminknappheit! Seit Tagen jagt eine Pressemeldung der Anderen, dass die Bewerber für die Führungsposition Bundeskanzler im Lande Deutschland Terminschwierigkeiten haben. Lesen

Was kostet das Stigma des Scheiterns?

Wirtschaftspolitik | 10.05.2005

Laut einer Statistik vom 4. März 2005 vom Statistischen Bundesamt gab es letztes Jahr in Deutschland 39.213 Unternehmensinsolvenzen. Wenn man in dieser Statistik weiterblättert, gab es darüber hinaus 4.237 Insolvenzen von natürlichen Personen als Gesellschafter und 23.251 Insolvenzen von ehemals Selbständigen - also insgesamt 66.701 Insolvenzen selbständiger Menschen in Deutschland. Schätzungsweise gingen aufgrund dieser Statistik etwa 600.000 Arbeitsplätze verloren. Lesen