Andreas Eschbach

geboren 1959, studierte Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler. Bis 1996 Geschäftsführer einer EDV-Beratungsfirma, lebt er heute als freier Schriftsteller in der Bretagne. Zu seinen bekanntesten Werken zählen »Das Jesus-Video« und »Eine Billion Dollar«. In seinem jüngsten Roman »Ausgebrannt« schildert er, wie das Ölzeitalter auf die harte Tour endet.

www.andreaseschbach.de

Am Vorabend unserer Zukunft

Energiepolitik | 02.07.2008

"Bis zum Jahr 2000 geht das Öl aus!" Diese Voraussage begleitet mich seit der Kindheit. Wie viele Voraussagen stimmte auch sie nicht. Tatsächlich wird das Öl nie "ausgehen". Rohöl ist keine Tierart, die mit dem letzten Exemplar ausstirbt. Rohöl ist eine Flüssigkeit, die sich mancherorts im Boden gesammelt hat und schwer herauszuholen ist. Egal wie man sich beim Fördern anstrengt, einige Tropfen werden immer übrig bleiben. Lesen