2011

Das Bildungsproblem

Bildungspolitik | Klaus Reichl | 25.11.2011

Das dieser Tage in Österreich abgehaltene Volksbegehren hat die Aufmerksamkeit darauf gelenkt, dass ein wichtiges Thema zum Erhalt unserer Existenz der Aufbau von Wissen ist. Im Hinblick auf eine Zukunft, die allen Menschen auf diesem Globus eine Existenz ermöglicht, meine ich, wir sollten das Thema Bildung wesentlich umfassender, aber auch grundlegender betrachten, als es zur Zeit von Behörden, Medien und interessierten Menschen getan wird. Lesen

Weshalb Leistung mehr zählt als Herkunft

Gesellschaftspolitik | Rainer Nahrendorf | 10.11.2011

Tellerwäscher bleibt Tellerwäscher. So lässt sich das von vielen Medien in Talkshows gezeichnete Bild einer blockierten Gesellschaft ohne Aufstiegschancen aus den Schichten mit geringem Einkommen zusammenfassen. Zwei Drittel der unteren Sozialschichten, auch 50 Prozent der Mittelschicht sind überzeugt, dass sozialer Aufstieg in Deutschland vor allem den Bevölkerungskreisen offen steht, die in der Schichthierarchie bereits relativ weit oben angesiedelt sind. Lesen

Das Internetparlament: Theorie und Realität

Demokratie | Richard Beiderbeck | 01.11.2011

Was ist das Internetparlament? Das Internetparlament ist eine Facebookgruppe mit zur Zeit etwa 2200 Mitgliedern, die regelmäßig über politische Anträge auf digitalem Weg abstimmt. Die Beschlüsse sind die Grundlage eines politischen Programms, aus dem sich jeder Bundestags-Direktkandidat und jede Partei bedienen kann, welche danach bestrebt ist, den Willen der Bevölkerungsmehrheit in die Realität umzusetzen. Das Internetparlament hat seit seiner Gründung im März 2010 etwa zweihundert Beschlüsse gefasst. Lesen

Die Getriebenen der Märkte

Finanzpolitik | Ferdinand Plietz | 26.10.2011

In den Medien dreht sich in diesen Monaten alles um Themen wie eine drohende Staatspleite Griechenlands, Rettungsschirme und Rekapitalisierung der Banken. Europa steckt in einer schweren Staatsschuldenkrise. Die Kapitalmärkte als Gläubiger sind nervös und erwarten schnelle Entscheidungen der Politik. Diese aber reagiert unentschlossen und widersprüchlich auf die angespannte Situation und versucht einseitig mit mehr Hilfskrediten zu stützen. Dabei untergraben die Machthabenden ihre eigenen Gesetze – genau wie Gesetzmäßigkeiten der Marktwirtschaft. Lesen

Jetzt mal ernsthaft, liebe Piraten!

Parteipolitik | Jan Philipp Albrecht | 20.10.2011

Ich hatte und habe noch immer viel Sympathie für diese Menschen, die sich einfach mal ihre eigene Partei aufbauen, um grundsätzliche Fragen aufzuwerfen und die Alternativen zu bestehenden Macht- und Politikstrukturen aufzuzeigen. Daher habe ich - der oft als Grüner Pirat bezeichnet wurde - auch oft das Ansinnen der Piraten verteidigt. Nun, nach dem respektablen Wahlerfolg in Berlin, möchte ich aber doch ein paar offene Worte an all jene richten, die nun in der Piratenpartei das Heil der Netzpolitik oder gar der gesamten Demokratie sehen wollen. Lesen

Visionen für eine bessere Welt

Gesellschaftspolitik | Wolf Schneider | 22.09.2011

Langfristig gesehen sind wir alle tot, sagte John Maynard Keynes 1923, vermutlich als Antwort auf die dubiose Prognose eines Wirtschaftsweisen. Das wurde seitdem zum viel zitierten geflügelten Wort, immer dann, wenn es darum ging, allzu spekulative, weitreichende Zukunftsprognosen zurück auf den Teppich zu holen. Genau genommen aber heißt es sowas wie »nach mir die Sintflut«: Ist mir doch egal, was nach meinen Tod passiert; jetzt treibe ich Raubbau an der Erde und ihren Ressourcen, in 20 oder 50 Jahren bin ich tot. Lesen

Deutschland büßt ein

Wirtschaftspolitik | Dr. Helfried Schmidt | 20.09.2011

Im Jahr 2009 hat Deutschland erneut leicht an wirtschaftlicher Freiheit eingebüßt. Das stellte die Studie Economic Freedom of the World 2011 fest. Das Ecoomic Freedom Network ist ein Verbund von Forschungsinstituten aus 52 Ländern, dem auf deutscher Seite das Liberale Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit angehört. Lesen

Überlegungen zur ethisch-kritischen Beurteilung der Eurokrise und Rettungspakete

Europapolitik | Ulf D. Posé | 15.09.2011

Nicht nur der Euro ist unter Druck geraten. Nahezu unversöhnliche Positionen scheinen derzeit aufeinander zu prallen. Politiker und Bürger in unserem Land driften ideologisch immer weiter auseinander. Soll Griechenland aus der Eurozone austreten oder nicht? Soll das Rettungspaket weiter aufrecht erhalten bleiben oder nicht? Lesen

Zwei Kontinente driften auseinander

Europapolitik | Dr. Anselm Görres | 06.09.2011

Und ewig grüßt die Schul­den­krise. Viel zu viel ist dabei von Finanzmanövern die Rede, die selbst der ökonomisch halbwegs Gebildete kaum versteht, vom Normalbürger ganz zu schweigen. Viel zu kurz kommen andere, min­destens ebenso wichtige Fragen. Lesen

Wir brauchen ein Europa der Städte statt ein Europa der Nationen

Europapolitik | Norbert Rost | 22.06.2011

Europa ist in der Krise. Das ist normal. Keine Entwicklung verläuft reibungslos, nichts läßt sich bis zu seinem (bitteren) Ende durchplanen. So wie Menschen in die Pubertät kommen, wenn sie sich vom Kind zum Jugendlichen wandeln, und dabei diverse Krisen provozieren, so kommen eben auch Kontinente in Situationen, die ungeplant sind. Lesen