2008

2008 - Was war und was wird

Gesellschaftspolitik | Christine Ax | 30.12.2008

Trügerische Ruhe in den Wohnzimmern, die Arbeitslosen und Hartz IV-Empfänger von morgen kaufen ein. Wer weiß, wie lange sie es noch dürfen. Diejenigen, die das Malheur angerichtet haben, erklären, dass es sich um ein unabwendbares Geschick gehandelt habe und greifen noch tiefer in das Schatzkästlein. Lesen

Urbanität

Globalisierungspolitik | Wolf Schneider | 24.12.2008

Vorgestern kam die Montagsausgabe der SZ, aber ohne die New York Times Beilage. Ich war enttäuscht, denn das beste fehlte. Das beste? Erstens ist diese Beilage auf Englisch, zweitens hat sie nicht viel mit unserer Region zu tun (Oberbayern, Deutschland, Europa); sie enthält sogar eine Seite die sich nur mit der Stadt New York beschäftigt. Lesen

Benötigen wir angesichts der Finanzkrise eine neue Moral in Wirtschaft und Politik?

Finanzpolitik | Ulf D. Posé | 12.12.2008

Die Ereignisse der letzten Monate, die in den letzten Wochen Panik, Hysterie und Angst in der Finanzwirtschaft ausgelöst haben, animieren immer mehr Menschen zu der Aussage: „Manager sind gierig, korrupt und völlig abgehoben, ohne Anstand, Moral und Sittlichkeit. Brauchen wir also eine neue Moral in Wirtschaft und Politik? Lesen

Freiwilligenarmee statt Wehrpflicht

Sicherheitspolitik | Kai Gehring | 02.12.2008

Die Allgemeine Wehrpflicht wird dem verfassungsrechtlich gebotenen Gleichheitsgrundsatz nicht mehr gerecht und ist unter Gerechtigkeitsgesichtspunkten unhaltbar. Sie ist zudem auch in Deutschland sicherheitspolitisch nicht mehr begründbar. Lesen

Direkte Demokratie: Der Traum vom Mitbestimmen

Demokratie | Claudine Nierth | 26.11.2008

Die Menschen in Deutschland sind „politikverdrossen“. Eine „Demokratiemüdigkeit“ macht sich breit. „Die Demokratie“ ist auf dem absteigenden Ast, vor allem in Ostdeutschland. Regelmäßig – zuletzt anlässlich des „Datenreports 2008“ – schaffen es solche Aussagen an den journalistischen Schleusenwärtern vorbei in die Medien. Lesen

Random-Demokratie

Demokratie | Wilfried Giard | 21.11.2008

Die Random-Demokratie (random englisch für zufällig) ist eine Herrschaftsform, in der Entscheidungen durch jeweils speziell gebildete Gremien getroffen werden. Die Mitglieder eines solchen Gremiums werden nach verschiedenen Kriterien per Computer aus der Gemeinschaft ausgewählt. Alle Vorgänge in dem Zusammenhang werden durch speziell dafür zuständige Angestellte betreut. Lesen

Freiheit und Verantwortung

Finanzpolitik | Dr. Klaus Armbrüster | 02.10.2008

Die weltweite Finanzkrise hat einer alten Diskussion neuen Auftrieb verliehen: Kann es (wirtschaftliche) Freiheit komplett ohne Kontrolle geben? Wohin führt es, wenn Freiheit verantwortungs- und rücksichtslos in Anspruch genommen wird? Lesen

Solidarische Gesellschaft vs. Marktgesellschaft

Gesellschaftspolitik | Rudolf Homann | 25.09.2008

Hat die Wiedergewinnung der sozialen Utopiefähigkeit eine reelle Chance in einer Gesellschaft, die sich gegen den Versuch der totalen Ökonomisierung aller Lebenszusammenhänge wehren muss? Oder müssen wir das pure überleben, den rein rein körperlichen Erhalt der Spezies Mensch, um den Preis des Verlustes der Menschenwürde hinnehmen? Lesen

Töten im Namen von Identität?

Kulturpolitik | Dr. Peter Erlenwein | 15.08.2008

Das Ehepaar Britta und Albert Mahr veranstaltete im Mai 2008 in Würzburg wieder einen ihrer berühmten Kongresse, mit denen sie jedes Mal Neuland betreten, diesmal im Grenzgebiet zwischen Psychologie, Spiritualität und Politik, mit dem hochaktuellen Thema der Identität. Lesen

Acht Mal Fortschritt

Gesellschaftspolitik | Werner Mittelstaedt | 07.08.2008

Viel mehr Menschen, ob in führenden gesellschaftlichen Positionen oder "ganz normale Bürger", sollten sich über folgende Fragen, die für die Lebensbedingungen in näherer und fernerer Zukunft dringend beantwortet werden müssen, mehr Gedanken machen: Werden die bestehenden Strukturen der Globalisierung den Trend verstärken, dass die gesellschaftlichen Beziehungsmuster und Bindungskräfte weiterhin erodieren? Lesen