2004

Deutschland ist nicht überaltert, sondern unterjüngt.

Familienpolitik | Hermann Kroll-Schlüter | 27.12.2004

1973 war die Bundesrepublik Deutschland das erste Land der Welt, in dem die Zahl der Sterbefälle die Geburtenzahl überschritt. Vom Höhepunkt der Geburtenzahl 1964 mit fast 1,2 Millionen Geburten, hat sich die Rate beständig bis heute reduziert. Wenn es so weiter geht, dann werden im Jahre 2050 nur noch halb so viele Menschen in Deutschland geboren wie jährlich sterben. Lesen

Auf dem Weg zu einem gerechten Geldsystem

Finanzpolitik | Ulrich Rosemeyer | 22.12.2004

überall fehlt uns heute das Geld. Warum eigentlich? Der Volksmund sagt: "über Geld spricht man nicht". Warum denn nicht? Wer profitiert eigentlich von diesem Schweigen? Lesen

Die deutsche Schicksalsfrage

Wirtschaftspolitik | Manfred Julius Müller | 17.12.2004

Wie weit muss ein Land sinken, bevor die Politik sich bequemt, einen Irrweg zu korrigieren? Am Beispiel Deutschland wird sich diese Frage vielleicht eines Tages beantworten lassen. Sicher ist bislang nur, dass ein Vierteljahrhundert für einen solchen Lernvorgang zu kurz bemessen ist. Denn 25 lange Jahre ist es bereits her, seit die politische Intelligenz das Arbeitslosenproblem zu lösen versucht. Das Resultat aller Anstrengungen ist niederschmetternd: Aus einer Million wurden fünf Millionen Arbeitslose. Lesen

Menschenbildung - Grundlage nachhaltiger Politik

Gesellschaftspolitik | Rudolf Kuhr | 14.12.2004

Politik ist die Gesamtheit der Regelkreise menschlichen Zusammenlebens. Die derzeitige Politik ist überwiegend gekennzeichnet von einer Gewinnmitnahme-Haltung und Sozialdarwinismus. Umwelt und Menschlichkeit werden permanent mehr geschädigt als gefördert. Lesen

Vom Wort zur Tat

Politikstil | Tina Krüger | 10.12.2004

Um auf Star Trek Gründervater Gene Roddenberry zurückzukommen: Ich will nicht verleugnen, daß mich diese Ideologie seit meiner Kindheit begleitet, beschäftigt und auch ein bisschen geprägt hat. Für alle, denen Star Trek nichts sagt, soll dazu gesagt werden, daß es sich hierbei um mehrere Science Fiction Serien handelt, die das Thema Miteinander in der Zukunft in Bezug auf Freundschaft, Völkerverständigung und Politik aufgreifen. Lesen

Mut zum großen Wurf

Reformpolitik | Dr. Guido Westerwelle | 07.12.2004

Wir sind am Ende vieler Diskussionen angekommen. Wir stehen aber erst am Anfang von durchgesetzter Reformpolitik. Die FDP will eine neue Wende. Wir brauchen Mut zum großen Wurf statt Klein-Klein. Wir wollen eine Reformpolitik, die nicht nur kürzt und beschneidet. Wir wollen eine Reformpolitik, die klare Ziele verfolgt. Lesen

Demokratie! Aber wie?

Demokratie | Thomas Koudela | 29.11.2004

Gibt es noch Hoffnung für die Demokratie in einer Zeit, in der sich die Politik an den Vorgaben von Schattenkabinetten, wie beispielsweise dem ERT (European Round Table) oder dem TABL (Transatlantic Business Leaque), orientiert und Bundespräsidenten für das Volk sprechen dürfen, die schon ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben haben? Lesen

Prügelstrafe wieder einführen?

Unternehmenspolitik | Manfred Göbels | 25.11.2004

In den letzten Monaten kann man bisweilen den Eindruck gewinnen, die Arbeitgeber wollten mit einer Zeitmaschine diverse soziale Errungenschaften und Arbeitnehmerrechte der vergangenen Jahrzehnte rückgängig machen. Lesen

Kulturkreative entdecken ihre gemeinsame Stimme im 21. Jahrhundert

Kulturpolitik | Claudia Troßmann | 23.11.2004

2000 erschien das Buch "The Cultural Creatives, How 50 million people changing the world" von Paul H. Ray und Sherry Ruth Anderson. Ray und Anderson veröffentlichen hier die Ergebnisse ihrer dreizehnjährigen Untersuchung und stellen fest: Neben Traditionalisten, die Religion, Tradition und Werte bewahren wollen, und Modernisten, die Fortschritt und Wachstum ohne Rücksicht auf Verluste propagieren, gibt es eine dritte Subkultur: Die Kulturell-Kreativen oder auch Kulturkreativen genannt. Lesen

Die Zukunft der Menschheit

Gesellschaftspolitik | Adolf Tscherner | 18.11.2004

Christian bat mich in einer eMail, meine Gedanken zur zukünftigen Gestaltung der Gesellschaft für das Forum Politik-Poker aufzuschreiben. Besonders interessiere es ihn, wie ich mir die Politik von morgen vorstelle, welche Ideen und Vorschläge ich habe. Ich empfinde dieses Ansinnen als Ehre, und werde versuchen, so gut es geht, diesem Wunsch nachzukommen. Lesen